Ledertaschen aus Papier?! - Schenk-Werke

Ledertaschen aus Papier?!

Es gibt ja eine Menge Fake auf dem Markt. Falsches Leder ist da nur ein Beispiel. Ich stehe bei meinen Ledertaschen allerdings ganz offen und mit Überzeugung dazu: Bei Schenk-Werke findest Du Handtaschen, Rucksäcke und Koffer aus Leder-Papier!

Zum erstem Mal ist mir dieses „falsche Leder“ auf einer Messe begegnet. Ich hielt es in der Hand, fühlte die kräftige Struktur, sah die interessante Maserung und hatte sofort den Impuls, daraus Geschenkverpackungen in Form von Taschen oder Koffern zu machen. Das Papier ist eigentlich ein Karton, weil 250 Gramm pro Quadratmeter schwer. Damit ist es auch stabil genug – um nicht zu sagen etwas „störrisch“. Ja, Lederpapier lässt sich prinzipiell verarbeiten wie anderer Karton auch: Schneiden, Falten, Kleben… Es braucht nur manchmal ein wenig mehr Nachdruck. Und interessanterweise hat auch jede Farbe so ihre eigene Art. Zunächst gab es fünf verschiedene Farben, zwei davon mit metallischem Glanz. So ist Abwechslung garantiert. Das dunkle Braun ist aber eindeutig die meistgefragte Farbe. Rot wurde leider vom Hersteller aus dem Programm genommen, das war ja mein Favorit.

Vielleicht lag es daran, dass ich mit meinem „Kleinen Fuhrpark“ und dem Thema Reisen beschäftigt war. Jedenfalls entstanden ersteinmal Koffer. Davon sind mittlerweile drei verschiedene Größen zu Standardartikeln im Shop geworden. Beim Basteln blieben dann kleinere Abschnitte von den großen Bögen übrig. Auch die mussten natürlich verarbeitet werden, ich kann doch Papier nicht wegwerfen! So tüftelte ich dann die Handtasche aus, eine echte Mini-Verpackung, aber total genial für kleine Aufmerksamkeiten oder gefaltete Geldscheine. Ich weiß noch, dass ich beim ersten Markt, zu dem ich die Täschchen mit hatte, kaum hinterher kam. Ich habe abends noch Teile zugeschnitten, damit ich am nächsten Markttag Handtaschen zusammenbauen (und verkaufen) konnte.

Derart motiviert – und durch die doch ab und zu gestellte Frage, ob es nicht auch etwas Größeres in der Art gäbe – kam mir dann die Idee zum Rucksack. Er ist gut doppelt so groß wie die Handtasche und fasst daher schon etwas mehr Inhalt. Mit einem angehängten, gestempelten Etikett ist er außerdem personalisierbar. Die besondere Form lässt viele Assoziationen für Schenk-Anlässe zu, vom Gutschein für Reisen, Wanderurlaube oder Tagesausflüge bis zum symbolischen Schulranzen bzw. dem Zuschuss für´s Studium uvm. Aktuell ist der Rucksack damit der Bestseller schlechthin!

Und sonst? Ein bisschen verkannt, aber doch immer wieder für „süß“ befunden ist die Schatztruhe. Auch sie ist eine kleine Geschenkverpackung mit großem Symbolwert. Zum Jahres- oder Hochzeitstag kann sie einen Schatz für den Schatz beinhalten. Oder einen Verlobungsring. Bei Themen-Geburtstagsfeiern findet sie beispielsweise bei Piraten oder Prinzessinnen als Namensschild und Mitgebsel Gefallen.

Und dann ist da noch mein Schenk-Werke-Koffer
Für einen Koffermarkt brauchte ich vor einigen Jahren einen Koffer und hatte nichts Passendes zur Hand. „Do it yourself!“ liegt mir ja, also entstand ein genau auf meine Bedürfnisse zugeschnittener Koffer ganz aus Papier und Karton – und eben mit dem Lederpapier. Er wurde dann zu einem lieben Begleiter für viele weitere Märkte, wo er noch heute die Blicke auf sich zieht und ein bisschen zum Markenzeichen geworden ist. Im Frühsommer 2020 bekam der große Koffer dann einen „kleinen Bruder“, den „Mittelmeerreisekoffer„. Dieser ist ein reines Ausstellungsstück und zeigt einen Überblick über das Angebot und die Möglichkeiten von Schenk-Werke.


Für mich ist das Lederpapier nach wie vor ein gerne genutztes Material. Und an den Reaktionen meiner Kunden auf die Taschen und Koffer merke ich, dass auch sie dieses besondere Papier mit seiner ganz eigenen Optik und Haptik spannend finden. Und dass die Sachen einen Wiedererkennungseffekt haben. Außer bei Schenk-Werke ist auch mir das Lederpapier selten begegnet. Und die Bausätze der verschiedenen Formen sind alle von mir selbst ausgetüftelt, es sind keine Stanzen oder vorgefertigten Sets. Jede Handtasche, jeder Rucksack, jeder Koffer und jede Schatztruhe wird in liebevoller Handarbeit einzeln von mir gefertigt. Und auch wenn ich ab und an einen ganzen Tag lang nur Rucksäcke mache, sind sie eben doch keine Massenware, sondern bleiben Unikate aus der ImpulsWerkstatt.

Das Lederpapier beziehe ich von Ursus, Buntpapierfabrik Ludwig Bähr, Kassel. Kleinmengen können auch über mich gekauft werden. Bitte sprich mich bei Bedarf gerne darauf an! Kontakt Schenk-Werke